[Teil 3] Ein Exot im Kübel: Erdnuss blüht

Umpflanzen und rausstellen

Heute gibt es den dritten Teil meiner „Erdnuss-Reihe“ – Ein Exot im Kübel.
Im ersten Teil könnt ihr nachlesen, wie uns warum ich im März Erdnüsse gesät habe.

*Artikel enthält Werbung durch Affiliate-Links.

Im zweiten Teil gibt es den spannenden Einblick in die Erdnuss hinein. Nämlich beim keimen. Sehr interessant.

Und jetzt im dritten Teil geht es um das Umpflanzen in die richtigen Kübel und der Umzug ins Freie.
Zum vierten Teil kommt ihr am Ende dieses Artikels.

Werbeanzeigen

Am Ende doch nur drei Pflanzen

Nachdem mir von allen gesäten Erdnüssen – insgesamt 13 Stück! – gerade mal vier Pflänzchen gekommen sind, ist mir dann im Topf auf der Fensterbank tatsächlich noch eine eingegangen. Die anderen drei Pflanzen sind dafür umso kräftiger.

Eine davon könnt ihr hier auf dem Bild sehen.

Aber wir wollen uns ja auch nicht davon ernähren, sondern einfach mal die Erdnuss-Ernte versuchen. Ob ich bei uns hier im Norden das mal im größeren Stil machen wollen würde, das weiss ich ehrlich gesagt nicht.

Als dann Ende Mai die erste Pflanze in ihrem kleinen Topf auf der Fensterbank auf einmal anfing zu blühen, da musste dann schnell was passieren.

Sechs fleißige Kinderhände haben unsere Erdnusspflanzen Ende April dann in ihre Kübel umgepflanzt.

Sehr vorsichtig und behutsam, denn die Blüten sollten weder durch groben Umgang, noch durch Stress abfallen.

Aber die drei Kids, vom Großen bis zum Kleinsten, haben es echt gut gemacht.

Nun steckt sie da schon fast zwei Monate in ihrem Kübel und blüht und blüht und blüht. Das hört gar nicht mehr auf.

Erdnüsse befruchten sich selbst, das heisst, sie brauchen weder eine zweite Pflanze in der Nähe, noch brauchen sie Insekten für die Bestäubung. Wenn also nur jede zweite Blüte zu einer Erdnuss wird, dann haben wir reichlich Erdnüsse pro Pflanze.

Ich weiss aber ehrlich gesagt nicht, ob das auch wirklich alles so klappt. Vielleicht werden die Nüsse im Boden ja gar nichts. Ich hab keine Ahnung.

Was wir genau dabei heraus bekommen, das werden wir wohl erst im Herbst erfahren.

Auf jeden Fall werde ich Euch davon berichten, wenn es soweit ist.

Den vierten und letzten Teil findet ihr jetzt HIER

Nun hoffe ich erstmal auf einen warmen langen Sommer, damit sich unsere Erdnüsse auch wirklich wohl fühlen.

*Wollt ihr auch einmal Erdnüsse anpflanzen? Dann findet ihr hier die richtigen Saat-Nüsse dafür. Viel Spass dabei.

Bis zum nächsten Blog…

René

Ähnliche Beiträge:


Ein Kommentar zu „[Teil 3] Ein Exot im Kübel: Erdnuss blüht

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: