Rezept – Ungarisches Kesselgulasch

Outdoor-Kochen das ganze Jahr

*mit Sternchen versehene Links sind Amazon Affiliate-Links*

Dieses Rezept schmeckt wirklich zu jeder Jahreszeit. Kesselgulasch.

2007 als Originalrezept aus Ungarn mitgebracht und seitdem immer wieder zuhause nachgekocht. Vor allem in den kälteren Monaten lieben wir dieses Essen.

Werbeanzeigen

Auch weil man sich schön an dem Feuer im freien wärmen kann und man über Stunden gesellig mit Freunden beisammen ist.

Ist das Rezept wirklich Original?

Das Rezept ist genauso Original, wie die Currywurst bei Euch und bei uns um die Ecke. Denn jeder macht es ein wenig anders, jeder ändert hier und da das Rezept ein wenig ab und dadurch ist es auch von Region zu Region unterschiedlich.

So ist es auch mit den Rezepten der „Original“ Kesselgulasche aus Ungarn.

Unser Rezept kommt aus der Gegend um den Balaton. Von dort habe ich es vor vielen Jahren „mitgenommen“ und seitdem hier so gekocht.

Natürlich gibt es immer wieder Stimmen, die behaupten, das es nicht original wäre. Für mich ist es das, da ich es dort so gegessen habe.

Zutatenliste:

Die Menge der Zutaten hält sich beim Kesselgulasch einigermaßen in Grenzen. Die Zubereitung ist dafür umso wichtiger, aber trotzdem nicht schwieriger.

Für unser Rezept, ausreichend für ungefähr 12 bis 15 Personen, benötigt ihr:

  1. 2,5 kg Gulasch, Schwein & Rind gemischt oder nach belieben nur Schwein, nur Rind oder sogar Kalb. Ich kenne es gemischt oder nur mit Rind.
  2. 1,5 kg Zwiebeln, geschält
  3. 1,5 kg Kartoffeln, geschält
  4. Schweineschmalz, 200 – 250g
  5. sechs große Tomaten ( 600 – 800g )
  6. fünf große Möhren / Karotten ( ca. 500g )
  7. drei Paprika ( je eine gelb, grün & rot )
Werbeanzeigen

Ausserdem folgende Gewürze:

  1. 100g Paprikapulver *, am besten ungarisches
  2. Paprikapaste *, eine Tube 160g
  3. Knoblauchpaste *, eine Tube 160g oder Glas 200g
  4. Kümmel, ca. 3 TL, nach Geschmack
  5. Majoran, ca. 4 TL, nach Geschmack
  6. Pfeffer, zum abschmecken
  7. Vito o. Vegeta *, zum abschmecken

Eine vollständige Einkaufsliste inklusive Gulaschkessel, Dreibein und allem was ihr braucht, findet ihr am Ende dieses Artikels.

Vorbereitung

Vorbereiten muss man beim Kesselgulasch nicht wirklich viel, da man die meisten Zutaten während dem stundenlangen Kochen schneiden oder schälen kann. Wir zeigen das auch in unserem nachfolgenden Video.

Natürlich kann man aber auch alles vorher vorbereiten. Wir beschreiben hier, was man insgesamt alles vorbereiten muss:

  • Die Zwiebeln werden geschält und grob in Würfel geschnitten. Dabei braucht man sich nicht allzu viel mühe geben und nicht auf feine, kleine Stücke achten, da sie am Ende komplett zerkocht sein werden.
  • Die Kartoffeln und Möhren schälen und genauso wie die Tomaten in relativ große Würfel schneiden. (etwa 2×2 cm)
  • Die Paprikaschoten in etwa 2-Euro-Stück große Stücke
  • Gulaschstücke kleiner schneiden. Am Besten maximal 1,5 x 1,5 cm Würfel

Hier unser Video:

Video – Rezept & Zubereitung – Ungarisches Kesselgulasch

Schaut Euch unser Video vom Kesselgulasch kochen an. Dort haben wir auch nochmal ein paar Tipps zu der Zubereitung, zum schneiden und kochen.

Ausserdem noch ein paar Geheimtipps 😉


Jetzt wird gekocht

Nachdem wir die Zutaten geschält und geschnitten haben, können wir mit dem Kesselgulasch anfangen.

Auch hier ist es einfacher und leichter nachzulesen, wenn wir alle Schritte kurz und knapp in einer Liste veröffentlichen.

Hier sind die Schritte, die nacheinander gemacht werden:

Vorwort:

Kesselgulasch ist kein schnelles Gericht. Es wird in Ungarn über viele Stunden gekocht. Meist beginnt die Vorbereitung am Vormittag und es wird bis in den Abend hinein gesellig gekocht. Auch wir lassen es mindestens 6 bis 8 Stunden kochen, da zwischen den einzelnen Schritten immer ungefähr 60 Minuten vergehen.

Arbeitsschritte:

  • 200g bis 250g Schweineschmalz in den Kessel geben
  • Wenn das Schweineschmalz heiss und flüssig ist, die grob geschnittenen Zwiebeln dazu uns glasig dünsten
  • Den Topf etwas höher hängen, damit die Hitze nicht zu stark ist und in der Zwischenzeit das Gulasch kleiner schneiden (wie oben beschrieben), oder abwarten, wenn es schon vorbereitet wurde
  • Nach etwa 15 Minuten, wenn die Zwiebeln schön glasig angedünstet sind, kommt das gesamte Fleisch mit in den Kessel. Der Kessel kann jetzt wieder etwas tiefer gehängt werden
  • Mit dem Fleisch kommt der Kümmel (etwa 3-4 TL ) dazu
  • Nun haben wir eine Stunde Zeit für die Gemüsevorbereitungen. Zwischendurch immer wieder gut umrühren.
  • Im Kessel bildet sich so langsam eine „Suppe“ mit der Flüssigkeit aus den Zwiebeln und dem Fleisch.
  • Nach einer Stunde den Topf hoch hängen. Kurz warten und das gesamte Paprikapulver unterrühren
  • 15 min ohne Hitze einwirken lassen!
  • Nach dem runter hängen über das Feuer den Kessel mit einem halben Liter Rotwein und etwa einem Liter Wasser auffüllen, so dass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Dazu gibt es in unserem Video noch einen Zusatztipp. Klick hier.
  • Jetzt warten wir wieder mindestens eine halbe, bis zu einer Stunde und lassen unseren Kessel mit viel rühren vor sich hin köcheln
  • Als nächste Zutaten folgen die dick geschnittenen Möhren und die geviertelten Tomaten
  • Auch nach diesem Schritt wieder mit Rotwein auffüllen und gut umrühren
  • Jetzt folgt direkt die Paprikacreme und die Knoblauchcreme. Beide Tuben können komplett in den Kessel gegeben werden. Umrühren.
  • Und wieder haben wir eine Stunde Zeit. Zwischendurch umrühren nicht vergessen
Werbeanzeigen
  • Die nächsten Zutaten sind die Paprikaschoten und ungefähr ein drittel ( zwei Hände voll / etwa 500g ) von den Kartoffeln
  • Nach dem umrühren kommen jetzt die Gewürze dazu: Etwa 4 TL Majoran, Pfeffer nach belieben und Vegeta ( oder Vito )
  • Bei Bedarf nochmals wieder mit Rotwein auffüllen und wieder eine gute Stunde köcheln lassen
  • Etwa eine Stunde vor dem Servieren kommen die restlichen Kartoffeln hinzu. Sobald diese durchgekocht sind, kann gegessen werden
  • Guten Appetit!

Hinweise:

Das Kesselgulasch muss unbedingt lange kochen. Das ist eines der großen Geheimnisse an diesem Gericht.

Insgesamt verwenden wir über die gesamte Zeit mindestens einen Liter Rotwein, manchmal sogar mehr. Natürlich kann man auch immer mal mit Wasser auffüllen, dann kommt aber der Geschmack eines guten Kesselgulasch nicht so richtig durch.

Wir hoffen, unser Rezept gefällt Euch. Wir freuen uns schon auf den nächsten Artikel aus der Rubrik „Schlemmen“. Kommentiert gerne unser Rezept unter diesem Artikel.

Einkaufsliste:

Hier gibt es von uns nochmal alles, was ihr für ein gutes ungarisches Kesselgulasch braucht.

Mit einem Einkauf über unsere Amazon-Links* unterstützt ihr unseren Blog. Für Euch wird es dadurch nicht teurer. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Kessel & Co

*Gulaschkessel: https://amzn.to/2SQtkuu *
*Dreibein (Schwenkgrill): https://amzn.to/37s8KWz *
*Kesselset günstig: https://amzn.to/38tZXV5 *
*Feuerschale: https://amzn.to/38u1dHN *
*Großer Holz-Kochlöffel: https://amzn.to/3bzDJmG *

Gewürze

*Ungarisches Paprikapulver: https://amzn.to/2w9OhZp *
*Paprikacreme: https://amzn.to/2HoJGVS *
*Knoblauchcreme: https://amzn.to/38odDky *
*Gewürz-Komplettset: https://amzn.to/2HoJTIE *
*Erös Pista scharf: https://amzn.to/37s9KtN *
*Vegeta Gewürz: https://amzn.to/39ykJDi *

Zubehör

*Buch Kesselrezepte: https://amzn.to/2wi1AXW *
*Gewürzgläser aus unserem Video: https://amzn.to/2SI5ssI *
*Gewürz-Aufkleber: https://amzn.to/2vtZpQB *

Macht es mal nach und berichtet uns davon. Bis dahin…

Eure Hobbyfamilie


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: